Entenalarm auf der Böhme!

Kreative Turbo-Enten und Tore bolzen um EM-Gewinne – die LSH Wettbewerbe beim 13. Entenrennen in Bad Fallingbostel waren wieder ein voller Erfolg

Über 600 gelbe Quietsche-Enten auf den Wellen der Böhme, Köpfchen über Wasser, Bürzel in die Höh – das ist schon ein ungewöhnlicher Anblick. Aber ein langersehnter: Am 19. Juni wurde in Bad Fallingbostel das dreizehnte Entenrennen ausgetragen.

Auch in diesem Jahr schrieb die LSH Versicherung wieder die begehrte „No Limits“-Startklasse aus. Waren die anderen Enten nur dekoriert, durften hier Bastler ihre Ente „tunen“, um sie schneller zu machen. Propeller, Paddel, Mini-Motoren – 50 Erfinder ließen sich für ihr Gummitier allerhand Kreatives einfallen. Die Turbo-Enten sausten dann eindrucksvoll die Wettbewerbsstrecke von 200 Metern hinab. Gewinner des „LSH No Limits“-Rennens sind:

1. Platz: Nadja Kacmanczyk

2. Platz: Nadine Konrad

3. Platz: Adrian Kleemann

Die Erlöse des 12. Entenrennens kamen dem DLRG zugute für seine Aktion „Mit dem Seepferdchen in die Schule“.

Ebenfalls ungeduldig erwartet wurde das von der LSH organisierte Torwand-Schießen. Über 70 Teilnehmer wollten sich einen der Gewinne sichern: zwei EM-Bälle und je ein EM-Heim- und Auswärtstrikot. Entsprechend druckvoll kickten kleine und große Schützen auf das LSH-Goal. Dennis Steinicke und Fiete Hartwig (8) gewannen schließlich die Bälle, die Trikots gingen an Fabio Wolf (12) und Cam Kacer (12). Wir gratulieren!

Zurück