Das Runde muss ins Runde

Einer der Kleinsten gewinnt das große LSH-Torwandschießen bei der Mini-Fußball-EM

„Dankeschön!“ war alles, was Robin Bishop noch sagen konnte. Robin, 8 Jahre alt und 1,xx groß, fehlen die Worte. Überwältigt von seinem Sieg beim großen LSH Torwandschießen hält er stolz seinen Gewinn in der Hand: Einen Original-EM-Fußball.

Riesiger Andrang an der Torwand: Die Chance auf den Gewinn des EM-Balls wollte sich keiner entgehen lassen. 132 Teilnehmer traten an. Jeder Schütze hatte sechs Schuss aus sieben Metern Entfernung. Robin traf im ersten Durchgang vier mal, genauso oft wie drei andere Kinder. Es kam zum Stechen mit jeweils drei Versuchen. Und wieder trafen alle vier gleich oft: Einmal. Nervenkitzel pur. Es kam zum zweiten Stechen und als Einziger versenkte Robin alle drei Schüsse und wurde damit Sieger.

Robins Eltern freuten sich riesig. „Er ist völlig verrückt nach Fußball. Ein totaler Fußballnarr, genau wie sein Vater“ sagte seine Mutter mit einem Schmunzeln zu Robins englischem Vater „Es gibt nur Fußball, Fußball, Fußball.“

Auch die Trostpreise waren begehrt. Für die Plätze zwei bis zehn gab es Original gelbe und rote Schiedsrichterkarten.

Die Erlöse aus dem Torwandschießen wurden gespendet an die Kinderabteilung der Sportvereins Eintracht Bad Fallingbostel. Jeder Schütze spendete 50 Cent.

Doch nicht nur das LSH-Torwandschießen war bei strahlendem Wetter ein Magnet. Das Glücksrad am Stand der LSH stand nie still. Für die viele tolle Gewinne stellten sich die kleinen Besucher sogar doppelt und dreifach an.

Mini-EM in Bad Fallingbostel: Der 8-jährige Robin Bishop aus Ahlden hatte sich in einem spannenden Wettkampf gegen rund 130 Schützen beim großen LSH-Torwandschießen durchgesetzt. V.l.n.r.: Nicola Schiemann (LSH Servicecenter Bomlitz), Constantin Münch (LSH Versicherung Bad Fallingbostel), Robin Bishop, Kai Stoll (LSH Versicherung Bad Fallingbostel)

Zurück